In Vino Veritas

Im Wein liegt Wahrheit – im Schnaps die Klarheit – im deutschen Bier die Reinheit. Da haben wir noch einmal richtig Glück, dass in unserem Land – noch nicht ganz Hopfen und Malz verloren ist – auch wenn das wahrscheinlich nur für das Bier gilt. 

Ich erhebe mein Glas zu euch, getreu meinem Motto mit zehn Bier durch den Tag dann seh ich Deutschland wie ich`s mag. Prost!

Mich beschleicht derzeit irgendwie das Gefühl, unsere unfähige Regierung hält Ausschau nach einem neuen Volk.

Griechenland hat schon mal dankbar abgewinkt und ob die Juden und Muslime sich mit einer legalisierten Beschneidung ihrer Kinder – dem merkelschen Kabinett in Scharen unterwerfen – wage ich zu bezweifeln.

Doch was wird unsere Regierung tun, wenn sich die Menschen an den historischen Satz „Wir sind das Volk“ und seine verzaubernde Wirkung erinnern? Da bleibt nicht viel, Beine in die Hand und ab ins Exil. Bliebt nur die Frage wer nimmt sie auf?

Außer Wiktor Janukowytsch und Wladimir Wladimirowitsch Putin fällt mir auf die schnelle keiner weiter ein – und auch dort werden sie sicher erst einmal mehrere Jahre in ein Arbeitslager zur Kollektiven Umerziehung gesteckt.

Putin setzt Gerhard Schröder als Stadthalter in der deutschen Provinz ein – der dann – die inzwischen verboten Grünen in die Asse schicken wird um den Atommüll aus der Asse zu holen – allen voran Jürgen Trittin. Nach der Bergung werden sie dann einfach zusammen mit dem Müll, in der sibirischen Taiga unter offen Himmel entsorgt.

Bei diesen Aussichten – sehe ich schwarz für Deutschland.

Aber da bin ich in guter Gesellschaft.
Schwarz sehen auch schon etwa 600.000 Deutsche – nein nicht weil sie die GEZ nicht bezahlt haben, sondern weil Ihnen der Strom abgedreht wurde.

Die im Untergrund agierende Langzeitarbeitsloseninitiative „Megawatt“ bemüht sich um Abhilfe, nein – nicht mit einer alt – klug – maierischen Energieberatung, Bundesweit beschaffen sie entsorgte Hometrainer, die dann in einer Zukunftswerkstatt zu Kleinkraftwerken umgerüstet werden.

Diese werden dann an bedürftige abgegeben, zum Beispiel an Hartz IV Empfänger und Menschen deren Lohn zum Überleben nicht reicht – wie zum Beispiel bei Zeitarbeitern oder vielen Arbeitern in Ostdeutschland.

Wenn die sich dann ordentlich ins Zeug legen – können sie für die eine oder andere Stunde ihren Nöten und Sorgen entfliehen.

Sie können mit dem erzeugten Strom, der sicherlich zum Kochen einer warmen Mahlzeit nicht reicht, allerdings eine Kochsendung im TV anschauen oder „Wetten dass…“

Anders kann ich mir diese hohen Einschaltquoten einfach nicht erklären.

Doch sollte der „schwarze Peter“ aus dem Kabarett der hängenden Mundwinkel
davon Wind bekommen – wird er die bestehenden Gesetze wie das BimSchG und das EEG so auslegen, dass diese Kleinstkraftwerke mit denen Strom aus Wohlstandbiomüll erzeugt wird, den die Betreiber eigenhändig Woche für Woche von den Tafeln in Tragetaschen nach Hause getragen haben – als illegal und nicht genehmigungsfähig verbieten lassen.

Ordnungsamt und Polizei werden die Geräte konfiszieren und Altmaier wird ihre Endlagerung in der Asse – sowie deren endgültigen Verschluss veranlassen.

Denn ein Verbot der Tafeln – die ja quasi – die energetische Grundlage zum betrieb der KKW liefern, würde sicher zu starken Protesten in der Bevölkerung führen.

So etwas kann sich unsere Regierung vor der kommenden Wahl nicht leisten.

Etwas außer Atem vom ständigen in die Pedale treten verbleibe ich herzlichst bis zum nächsten Mal euer Franz Zehnbier.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar