Franz Zehnbier – Rundumschlag

Franz Zehnbier - RundumschlagLiebe Freunde des schwarzen Humors, in den letzten Wochen, war ich ja etwas still – aber eine kleine Schöpfungspause für den Frühjahrsputz, sei auch mir vergönnt.

Heute habe ich für euch einen kleinen Rundumschlag zu folgenden Themen vorbereitet: FDP, Steueroasen, Frauentausch, Alternative für Deutschland, Der kleine dicke Tator … aber lest, hört, oder schaut selbst.

Thom und ich wünschen Euch viel Freude dabei – in einer Zeit – in der die Freude oft – so rar ist.

Rundumschlag

Bei „Pfui“ gibt es jetzt den neuen Reisekatalog für die FDP Wähler, sprich für die besser verdienenden – nicht für die, die besseres verdient hätten.

Wie auch in den vergangenen Jahren bereits – liegen Steuer- und Offshoreoasen voll im Trend – nach dem die deutschen Steuerfahnder eine Steuerhinterzieher Liste auf CD nach der anderen aus der Schweiz kaufen.

Das in einer Zeit in der Otto Normalverbraucher unter der Steuerlast zusehend verarmt und dann mit seinem geringen Einkommen – bei seiner Hausbank saftige Gebühren, für Kontoführung, Überweisungen etc. bezahlen muß – obwohl diese – gerade mit seinen Steuergeldern gerettet wurde – nicht zu fassen.
Andererseits aber helfen die Banken den armen – Großunternehmern ihre Firmensitze in die unendlichen Weiten des Steuer freien Universums zu verlegen.

Ganz legal – versteht sich – eben Leistung aus Leidenschaft!

Im Gegensatz zu unseren Banken – hat unsere Angie wieder einmal Klasse bewiesen – beim Frauentausch – ähhhm der Frauenquote.

Da hat sie doch glatt die „please hold von der line“ samt Frauenquote bis zu Ihrem Abdanken in die Warteschleife verbannt.

Der „von der line“ geht es jetzt wie Papst Franziskus, der auch warten mußte bis Benedikt der 16. das Zepter aus der Hand gab.

Aber, dass sich Angie die Erste aus dem merkelschem Sande – an dem Papst ein Beispiel nimmt und eines Tages freiwillig abdankt…. für die Frauenquote – da habe ich so meine Zweifel.

In Nordkorea beim dicken Tator – der so schön mit den Säbeln rasseln kann – schaut es nicht besser aus.

Der kleine Kim, hat im kommunistischen Kindergarten – auch schon immer am liebsten mit Rasseln gespielt.
Auch wenn es jetzt etwas ruhiger geworden ist – nach dem sein chinesischer Patenonkel verlautbaren lies – wenn nicht Ruhe einkehrt – nimmt er ihm die Rasseln weg.

Denn die vielen US Marines – die dem Ruf der Rassel in die Region gefolgt sind, haben den chinesischen Patenonkel mächtig verärgert.

Aber wieder zurück zu uns – in unser wunderschönes Land.

In Angie`s Eurowunderland – zu dem die meisten von uns – leider keine wirkliche Alternative haben.

Wohin sollen wir noch fahren, nachdem die glorreiche Politik dafür gesorgt hat, dass wir selbst als zahlende und nochmal zahlende Gäste – in einigen unserer Nachbarländer – selbst als Urlauber nicht mehr wirklich willkommen sind.

Da bleibt für viele von uns – der Urlaub im eigenen Lande alternativlos. Um es mit dem Lieblingswort unserer Regentin zu sagen.

Sie genießt ihre Macht, wenn Sie Sätze – die mit dem Wort alternativlos enden verkünden kann.

Doch haben wir wirklich eine Alternative?

Also – die frisch gegründete Partei Alternative für Deutschland – ist es sicher nicht.
Dort haben sich alle verbitterten, rückwärts gewandten, konservativen Möchtegern Politiker versammelt – die an chronischem ADHS leiden und nichts anderes als öffentliche Aufmerksamkeit erhaschen wollen.

Für heute denke ich, habe ich eure Aufmerksamkeit ausreichend in Anspruch genommen und verbleibe alternativlos bei zehn Bier, bis zu nächsten mal Euer
Franz Zehnbier.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar