Die Woche mit Zehnbier! 22.KW „Himmelfahrt – s – kommando“

[podcast]http://naitpage.de/new/media/2011-06-03_franz_zehnbier_-_himmelfahrt-s-kommando-lq.mp3[/podcast]

Himmelfahrt – s – kommando

Nein, Leute es geht nicht um Testesser für Blattsalat und wer da jetzt an die Horden männlichen Geschlechts denkt, die mit Bollerwagen und reichlich Alkohol ausgerüstet, im Vollrausch durch die Lande zogen liegt verkehrt. Jesus Christus der gen Himmel fuhr, war laut der Überlieferung sozusagen der erste Mann im All, nicht Juri Gagarin wie behauptet wird. Allerdings war seine Reise zu den Sternen eher ein Himmelfahrtskommando als Peterchens Mondfahrt.
Aber mit den Menschen auf dem Mond ist das – ja auch so eine Sache. Die Behauptung: Neil Amstrong und Edwin Aldrin waren die ersten auf dem Mond
konnte nie wirklich bewiesen werden. Ob sie überhaupt je dort waren wurde nie geklärt. Ältere Quellen berichten: das ein gewisser Baron von Münchhausen lange vor Ihnen dort gewesen sein soll. Auch ihm, hat keiner geglaubt.
Aber alles Himmelsfahrer aus vergangenen Tagen, doch was ist mit den Himmelsfahrern von Heute?
Die Menschen, die in Fukushima arbeiten – oder Ihre deutschen Kollegen – die den Atommüll aus der einstürzenden ASSE herausholen? Ein wahres Himmelfahrtskommando, wer wird sich in ein paar Jahren an diese Menschen erinnern? Als Anerkennung wird man Ihnen auf Steuerzahlerkosten einen Bleisarg oder sogar einen Minicastor spendieren. Da ist die Politik gerne großzügig, vorn an die Politiker, die uns dieses Desaster eingebrockt haben. Die Drecksarbeit machen billige Zeitarbeiter, Einwanderer die möglichst wenig Deutsch können und mit der Hoffnung nach Deutschland kamen, dass Sie dort eine strahlende Zukunft haben werden. Na und so passt es am Ende alles wieder – und alles wird gut!
Unsere Angie sorgt nun noch, bevor sie und die CDU endgültig von der politischen Bühne Abtritt, für die Lösung der Endlagerung der atomaren Abfälle in Deutschland. Die kollabierende Koalition wird kurz vor ihrem letzten Atemzug und der ersten Grün – Roten Bundesregierung den Keller von Reichstag und Kanzleramt als endgültiges Endlager festlegen.
Guido ist bereits auf dem Absprung und hat sich dafür den Fallschirm von Möllemann bei einer Auktion ersteigert. Und selbst wenn er dafür die Parteikasse hätte plündern müssen, werden ihm das – sicher alle nachsehen, denn die FDP wird wie er, im politischen Nirwana enden.
Auch die Soldaten der Bundeswehr ziehen sich, so nach und nach, nach erfolgreicher Himmelfahrt, im Zinksarg aus dem Kundus ins Nirwana zurück – während die Taliban mit Ihren Jungfrauen durchbrennen. Wie der CIA berichtete, sollen die Taliban ja richtig gute Schläfer sein.

In der Hoffnung, bis zur nächsten Woche nicht gen Himmel gefahren zu sein, verbleibe ich, gemeinsam mit Euch, in der liebevoll auch Hölle genannten Realität. Franz Zehnbier.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar