Bilder der Nacht


Das neue Jahr begrüßte unsere Kanzlerin mit Wiederholungen von Worten aus Endlosschleifen von 2011. Leere Absichtsbekundungen aus Halbsätzen sinnentleert aneinander gereiht. Eine literarische Meisterleistung, bei der es meine vor Jahren verblichenen Deutschlehrerin, selbst im Grabe noch gegraust haben müsste. „Ich weiß nicht – was soll es bedeuten?“
Oder ist es Ihre Ehrlichkeit – die sich in dieser Rede ausdrückt?
Das Statement, dass Sie uns einfach nichts mitteilen will?
Oder die späte Einsicht, dass sie uns nichts mehr mitzuteilen hat?
Schließlich ist ja laut Maja Kalender am 21.12.2012 eh alles vorbei!

Reden ist Silber, Schweigen ist Gold! Diese alte Weisheit, die im Schloss Bellevue ANNO 2011 zur Hofetikette erhoben wurde, scheint sie sich wirklich zu Herzen genommen haben.

Der Scheinregent von Angie`s Gnaden – im Schloss, drohte sogar seinen Hofschreibern, sie bei Nichtbeachtung dieser, diese mit aller Gesetzeskunst zu strafen.
Bekanntlich ging der Schuss irgendwie nach hinten los, doch der Schlossherr – der sich wie Sigurd – der einst im Drachenblut badete – für unverwundbar glaubt, begreift nicht, dass er, wenn auch im vergoldeten Wirlpool, nur in Maschmeier`s dreckigem Badewasser saß.

Auch unsere Kanzlerin hat die Medien mittlerweile mächtig dick, die Ihre Macht angreifen, nur sie sagt es nicht offen, sie schweigt dazu!
Vom ungarischen Präsidenten Orban hat sie sich in Amtshilfe, die dortige Mediengesetzgebung in deutscher Übersetzung schicken lassen.

Solange ihr Bundespräsident die Medien ablenkt – kann sie – dieses ohne Öffentlichkeit und Widerstand der FDP in Auflösung durchbringen!

Wenn ihr Christian – dann das Gesetz unterzeichnet hat ist es vorbei – mit der Journalisterei! – Dann werden auch Rückwirkend verantwortliche zur Rechenschaft gezogen und ganze Verlage geschlossen.

Einzige Zeitung in der so – neu geordneten Presselandschaft wird dann die mit Berlusconi Hilfe gegründete MAZ!

Merkel Allgemeine Zeitung (Zeitung für das dumme Volk)

In Gleichschaltung erfahrene, regierungstreue, zuverlässige, verdiente mit dem Ende der DDR in den Ruhestand versetzte, Journalisten und Redakteure werden sich die Chance nicht entgehen lassen für die MAZ zu arbeiten.

Themen wie der deutsche bevorstehende Atomare Supergau in Wolfenbüttel werden dann genauso wenig erscheinen – wie der dort eingelagerte Atommüll an der Erdoberfläche.

Jeder der die MAZ nicht Abonniert, wird als Staatsgefährdendes Element unter Beobachtung gestellt.

Aus dem Verfassungsschutz wird das Regierungsschutzministerium, dem auch die Bundeswehr unterstellt wird – damit man sie künftig auch im eigenen Land dafür einsetzen kann – alle Bürgerproteste und Demonstrationen im Keim zu ersticken.

Die Kanzlerin holt ihre FDJ Bluse aus dem Schrank und verabschiedet die Opposition ins Niedersächsische Lager für Arbeit und Erholung Asse – wo sie schon jetzt eine strahlende Zukunft erwartet, die den Menschen in Wolfenbüttel und Gorleben erst noch bevor steht.

Wenig später steht die Kanzlerin mit Putin vor dem Traualtar und russische Panzer und Soldaten machen eine Parade in Berlin….

Eine Freundin weckt mich nach dem ich mich Stundenlang schweißgebadet im Bett gewälzt und wirres Zeug geredet habe mit den Worten Franz wach auf draußen scheint die Sonne!

Draußen dann beim Kaffee und einer Morgenzigarette lausche ich den Vögeln, dann Nachrichten aus dem Radio im Hintergrund und schon sind sie wieder da – die Bilder der Nacht!

In der Hoffnung, dass ich in der kommenden Woche wieder einen ruhigeren Schlaf finde – verbleibe ich mit wachen Sinnen – bis zur nächsten Woche – herzlichst Euer Franz Zehnbier.

Dieser Beitrag wurde unter II.Staffel, Woche mit Zehnbier! veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar